Wer sind wir?

Fridays for Future Frankfurt am Main, abgekürzt FFF FFM, ist eine Ortsgruppe der internationalen Klimagerechtigkeitsbewegung Fridays for Future, die am 20.09.2018 von der Schwedin Greta Thunberg ins Leben gerufen wurde. Mit unserem ersten Streik am 14.12.2018 gehören wir zu den Pionier*innen in Deutschland.

Fridays for Future ist eine überparteiliche Bewegung. Das heißt, wir behalten uns vor, anhand von Taten anstatt Versprechen über Parteien und Politiker*innen zu urteilen und diese zu unterstützen, wenn sie in unserem Sinne handeln. Wir distanzieren uns klar von der Unterstellung, einzelne Parteien zu bevorzugen.

Des Weiteren sind wir eine Schülerbewegung. Ein Großteil der Menschen auf unseren Demonstrationen und in der Organisation besuchen noch die Schule und opfern ihre freie Zeit und Energie dem Kampf für eine Zukunft, in der es sich zu Leben lohnt. In dieser Bewegung sind alle Menschen willkommen. Unserem Grundkonsens ist zu entnehmen, dass wir keine Form von Rassismus, Sexismus oder anderweitiger Diskriminierung tolerieren.

Ebenso, wie die gesamte Bewegung, ist auch die Organisation offen für alle. Engagierte, interessierte und begeisterte Menschen sind immer herzlich eingeladen, sich bei uns aktiv zu beteiligen und zu unseren offenen Plena zu kommen.

Unser Ziel ist es, für eine klimagerechte Politik, eine Zukunft für uns und die kommenden Generationen zu kämpfen. Eine Zukunft, in der die zukünftigen Generationen frei von den Folgen der Klimakrise leben können. Doch solange die Klimakrise, die größte Bedrohung unserer Zeit, nicht aufgehalten wird, wird dieser Planet in absehbarer Zeit für Menschen unbewohnbar. Die Bedrohung durch die Klimakrise geht über jegliche Grenzen und Arten hinaus und betrifft alle Lebewesen auf diesem Planeten.

Wir kämpfen dafür, dass die Regierungen und Konzerne weltweit sich dazu verpflichten, gemeinsam die von der Wissenschaft vorgegebenen Schritte einzuleiten, um das 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Sollte dies mit dem jetzigen kapitalistischen System und unserer jetzigen Politik nicht möglich sein, so wollen wir einen Wandel in diesem, hin zu einem Klima- und menschengerechten System. Wir werden nicht ruhen, bis wir diese Ziele erreicht haben!

Change the System, not the Climate!