Aktions/Demokonsens

1.1 Aus Rücksicht vor jüngeren Demoteilnehmenden ist der Konsum von Rauschmitteln jeglicher Form auf unseren Aktionen untersagt.
Sollten Personen den Konsum von Nikotin nicht unterlassen könnnen, verlassen Sie bitte unsere Aktion. Sollte dies nicht möglich sein, so begeben sie sich dazu bitte an den Rand unserer Aktion. Generelll muss die Einverständnis der umgebenden Personen eingeholt werden.

1.2 Wir sind eine offene und friedliche Bewegung und heißen jeden Menschen, der unsere Grundsätze akzeptiert, willkommen. FFF soll ein Safe Space für alle sein, deshalb akzeptieren wir keine Menschen, welche sich intolerant oder diskriminierend gegenüber anderen Menschen verhalten. 
Wir achten die Würde jedes Menschen. Entsprechend ist die Anwendung von Gewalt jeglicher Art, physisch oder psychisch, außerhalb unseres Aktionsrahmens, auf unseren Aktionen untersagt. 

1.3 Wir lehnen alle Formen von Gewalt (definiert in vorherigen Punkt) ab und bemühen uns stets um eine friedliche Lösung aller Konflikte. Wir behalten uns das Recht auf zivilen Ungehorsam vor.

1.4 Wir sind keine Werbeplattform. Wir sind eine überparteiliche Bewegung, entsprechend ist das Werben für Parteien auf unseren Aktionen, sei es durch Fahnen oder Flyer untersagt, sofern im Vorfeld nicht ausdrücklich etwas anderes kommuniziert wurde. Wir kooperieren gerne mit allen Parteien, Vereinen, Organisationen, Bewegungen und NGOs die unsere Ambitionen teilen und nehmen gerne Unterstützung an. Redebeiträge, Fahnen, Banner, Plakate, Flyer, Sticker und andere Zeichen, welche keinen Zusammenhang mit unseren Zielen haben oder unserem Konsens widersprechen, dürfen nicht bei unseren Aktionen gezeigt werden.

Wer sich nicht an unseren Konsens hält, ist nicht bei unseren Aktionen erwünscht und wir behalten uns den Recht vor, diesen Punkt des Konsens aktiv durchzusetzten. Vorgehensweise wird je nach Situation entschieden.